© Winzerhof Stahl/ Foto: www.michael-stephan.com

Winzerhof Stahl

Bis 1984 war der Betrieb ein Bauernhof mit Ackerbau und Viehzucht. In diesem Jahr kaufte Albrecht Stahl im Zuge der Flurbereinigung Weinbergflächen im zehn Kilometer entfernten Taubertal. Anfangs wurde der Ertrag komplett an eine Weinkellerei abgeliefert, erst 1992 begann Albrecht Stahl seine Weine selbst auszubauen. Sohn Christian ist seit dem Jahrgang 2000 für die Vinifikation verantwortlich, inzwischen hat er den Betrieb übernommen. Die Weinberge liegen nicht nur im Tauberzeller Hasennestle und an der Tauber, sondern auch am Main in Gemeinden wie Randersacker, Sommerhausen oder Sulzfeld. Silvaner ist immer wichtiger geworden im Betrieb, ebenso Sauvignon Blanc und Scheurebe, die Burgundersorten und Riesling, auch wenn es immer noch Müller-Thurgau gibt, mit dem Christian Stahls Erfolgsgeschichte begann. Seit dem Jahrgang 2004 wird auf Prädikatsbezeichnungen verzichtet, die Weine werden betriebsintern in die Linien Federstahl, Damaszener Stahl und Edelstahl respektive Ehl-Stahl klassifiziert.

Lagen:

Sonnenstuhl (Randersacker)
Marsberg (Randersacker)
Hasennestle (Tauberzell)
Cyriakusberg (Sulzfeld)

Aktuelle Weine:

2019    Müller-Thurgau trocken "Hasennest" "Damaszener Stahl"
2019    Sauvignon Blanc trocken "Damaszener Stahl"
2019    Weißburgunder trocken "Damaszener Stahl"
2019    Scheurebe trocken "[Bodenstoff] Damaszener Stahl"
2019    Riesling trocken "Damaszener Stahl"
2019    Grüner Veltliner trocken "Edelstahl"
2019    Silvaner trocken "Edelstahl best of"
2019    Sauvignon Blanc trocken [zweimännerwein]

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.