© Weingut Daniel Twardowski

Weingut Daniel Twardowski

Daniel Twardowski studierte Betriebswirtschaft in Heilbronn, war schon seit dem Abitur als Weinraritäten-Händler tätig, mit Schwerpunkt Burgund. 2006 gründete er sein eigenes Weingut, begann in diesem Jahr einige Steillagenparzellen im Dhroner Hofberg mit Spätburgunder zu bepflanzen, französische Pinotklone wählte er dafür aus. Im Keller setzt er auf "Low Tech", die Trauben werden auf einer alten Korbpresse gekeltert, kommen bei niedrigen Temperaturen in Holz-Cuves, danach in Barriques aus französischer Eiche. Heute bewirtschaftet er knapp 3 Hektar Reben, alle im Dhroner Hofberg, ausschließlich Pinot Noir, französische Klone. Im Dhroner Hofberg findet man roten und blauen Schiefer, alle Arbeiten werden per Hand ausgeführt, Herbizide werden nicht eingesetzt. Erzeugt werden inzwischen zwei Weine, die "Pinot Noix" und "Pinot Noix Hofberg" genannt werden. Sie werden in französischen Barriques ausgebaut, medium light getoastet, derzeit werden zu 60 Prozent neue Fässer verwendet, je nach Jahrgang bleibt der Wein 14 bis 18 Monate im Barrique bevor er unfiltriert abgefüllt wird. Erster Jahrgang war 2011, in diesem Jahr wurden 1.800 Flaschen erzeugt, in den beiden Folgejahren dann etwas weniger, 2014 stieg die Produktion auf 3.000 Flaschen. Daniel Twardowski hat dazu beigetragen, dass die Mosel als Anbaugebiet spannender Rotweine wahrgenommen wird - auch im Ausland.

Lagen:

Hofberg (Dhron)

Aktuelle Weine:

2017    Pinot Noir trocken "Pinot Noix"
2018    Pinot Noir trocken "Pinot Noix"
2018    Pinot Noir trocken "Pinot Noix" Hofberg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.