© Weingut Höhn

Weingut Höhn

Weinbau gibt es in der Familie Höhn schon seit dem Ende des 17. Jahrhunderts. Bis in die 1980er Jahre waren die Rebflächen in ihrer Größe noch sehr überschaubar, wurden danach stetig erweitert. Neben den Lagen in Dotzheim, Schierstein und Frauenstein sind vor kurzem auch Weinberge in Eltville und Kiedrich hinzu gekommen, sowie kleine Stücke im Marcobrunn und Nussbrunnen in Hattenheim, aus denen zwei im Holzfass gereifte Lagenweine entstehen. Mit 80 Prozent Anteil ist der Riesling die wichtigste Rebsorte im Weingut, daneben gibt es noch Spätburgunder und einen Mix verschiedener internationaler Weiß- und Rotweinsorten. Zum Weingut gehören auch eine Vinothek sowie ein Restaurant, in dem man die gutseigenen Weine serviert. Der Betrieb wird von Jürgen Höhn geführt, der mit den neuen Lagen sich im gehobenen Segment etablieren will.

Lagen:

Judenkirsch (Dotzheim)
Herrnberg (Frauenstein)
Hölle (Schierstein)
Sonnenberg (Eltville)
Sandgrub (Kiedrich)
Marcobrunn (Erbach)
Mannberg (Hattenheim)
Nussbrunnen (Hattenheim)

Aktuelle Weine:

2020    Riesling trocken Rheingau (1l)
2020    Weißburgunder trocken
2020    Spätburgunder "Blanc de Noir" trocken
2020    Riesling Kabinett trocken Schiersteiner Hölle
2019    Riesling Kabinett trocken Hattenheimer Nussbrunnen
2019    Riesling Spätlese trocken "Granitfass" Schiersteiner Hölle
2017    Riesling trocken Großes Gewächs Schiersteiner Hölle
2019    Riesling trocken Großes Gewächs Hattenheimer Mannberg
2020    Riesling trocken Erbacher Marcobrunn
2020    Riesling Spätlese "edelsüß" Hattenheimer Nussbrunnen
2019    Spätburgunder trocken Frauensteiner Herrnberg
2019    Merlot trocken Frauensteiner Herrnberg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.