Weingut Brönner & Heilmann

Der Unternehmer Thomas Brönner hatte in Wasserlos, wo er geboren ist, bereits ein Weingut erworben. 2015 hat er das Weingut von Armin Heilmann im benachbarten Michelbach übernommen, der fusionierte Betrieb wird seither unter dem Namen Brönner & Heilmann weitergeführt. Armin Heilmann hatte sich vor allem mit seinen Rotweinen einen Namen gemacht in der fränkischen Weinszene, hatte aber keinen Nachfolger für seinen Betrieb. Die Weinberge von Thomas Brönner lagen ursprünglich im Wasserloser Schlossberg, mit der Übernahme des Heilmann´schen Betriebes kamen die Michelbacher Lagen Apostelgarten und Steinberg (mit der alten Einzellage Goldberg) hinzu, alle Reben wachsen auf Urgesteinsböden. Das Rebsortenspektrum ist groß. Bacchus und Müller-Thurgau nehmen derzeit den größten Anteil ein, gefolgt von Riesling und Sauvignon Blanc. Hinzu kommen weitere weiße Rebsorten wie Grauburgunder, Gewürztraminer, Kerner, Silvaner und Faberrebe. An roten Sorten werden Cabernet Sauvignon, Dornfelder, St. Laurent, Spätburgunder, Merlot und Domina angebaut.

Lagen:

Apostelgarten (Michelbach)
Goldberg (Michelbach)
Schlossberg (Wasserlos)

Aktuelle Weine:

2020    "Summertime Weiß" trocken
2020    Müller-Thurgau trocken "Luhmännchen"
2020    Sauvignon Blanc trocken
2020    Riesling Spätlese trocken "Prime" Wasserloser Schlossberg
2020    Riesling trocken "Herzstück" Apostelgarten
2020    Bacchus halbtrocken "Best of"
2020    Pinot Grigio trocken
2020    Gewürztraminer trocken
2020    Gewürztraminer Auslese
2020    "ICE" Rotling "feinfruchtig"

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.