© Weingut Giegerich

Weingut Giegerich

Klaus Giegerich übernahm 1992 den Betrieb mit damals 2,5 Hektar Weinbergen, entschloss sich 1994 zusammen mit Ehefrau Helga den Nebenerwerbsbetrieb in ein Weingut umzuwandeln, 1996 wurden Häckerstube und Kelterhalle fertig gestellt und das Weingut eingeweiht. Nach Abschluss seiner Weinbautechnikerausbildung ist Sohn Kilian seit September 2012 im Weingut tätig, der zweite Sohn Philipp seit 1. September 2020; 2021 haben die beiden die Betriebsführung übernommen. Die Reben wachsen in Großwallstadt (Lützeltalerberg), Rück (Schalk, Jesuitenberg) und Wörth am Main, sowie im Klingenberger Schlossberg, wo 2019 weitere 0,5 Hektar hinzukamen, die im Frühjahr 2020 mit französischen Spätburgunder-Selektionen bepflanzt wurden; im Rücker Schalk konnte eine 0,7 Hektar große Steillage mit über 40jährigen Spätburgunderreben erworben werden. Man konzentriert sich immer mehr auf die Burgundersorten und Silvaner. 2020 wurde die Umstellung auf biologischen Weinbau begonnen.

Lagen:

Lützeltalerberg (Großwallstadt)
Schalk (Rück)
Jesuitenberg (Rück)
Campestres (Wörth)
Schlossberg (Klingenberg)

Aktuelle Weine:

2020    Silvaner trocken
2020    Riesling trocken
2020    Weißer Burgunder trocken
2020    "Blanc de Noir" trocken
2019    "Bunt.Sand.Stein" Weißwein trocken
2020    Sauvignon Blanc trocken
2019    Riesling trocken Großwallstadter "Lösswingert"
2019    Silvaner trocken "Alte Reben" Großwallstadter
2020    Riesling Kabinett Klingenberg
2020    Spätburgunder "Buntsandstein"
2018    Spätburgunder trocken Pitztaler Berg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.