© Weingut Brüder Dr. Becker/Foto: Bernward Bertram

Weingut Brüder Dr. Becker

Das Weingut erhielt seinen Namen um die Jahrhundertwende von den beiden Brüdern Johann und Jakob Becker. Seither ist es über drei Generationen von der Mutter auf die Tochter vererbt worden. Heute wird das Weingut von Lotte Pfeffer-Müller und Hans Müller geführt. Bereits seit Mitte der achtziger Jahre bewirtschaften sie die Weinberge nach ökologischen Gesichtspunkten und sind Mitglied bei Ecovin, seit 2008 bewirtschaften sie ihre Weinberge biodynamisch, sind Demeter-zertifiziert. Riesling ist mit 35 Prozent die wichtigste Rebsorte, gefolgt von Silvaner Scheurebe, Spätburgunder und den weißen Burgundersorten. Der Ausbau der Weine erfolgt teils im Edelstahl, teils in traditionellen Holzfässern, beim Spätburgunder manchmal auch im Barrique. Seit der ersten Ausgabe präsentieren Lotte Pfeffer-Müller und Hans Müller sehr gleichmäßige Kollektionen auf stets zuverlässigem Niveau. Die fülligen, saftigen Großen Gewächse haben sich in den letzten Jahren als Zugpferde herauskristallisiert, immer wieder aber trumpfen auch die Silvaner auf, und auch mit süßen Weinen, ob von Riesling oder Scheurebe, weiß das Weingut regelmäßig zu überzeugen. Als besonders spannend haben sich in den letzten Jahren maischevergorene, teils ohne Zusatz von Schwefel ausgebaute Weißweine erwiesen, "Orange" oder "Pure" genannt, ob von Silvaner, Riesling oder Scheurebe.

Lagen:

Falkenberg (Dienheim)
Tafelstein (Dienheim)

Aktuelle Weine:

2020    Grüner Silvaner trocken
2020    Weißburgunder trocken
2020    Riesling trocken
2020    Riesling trocken Dienheim
2020    Riesling trocken "GG" Tafelstein
2018    Spätburgunder "Pure"

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.