© Weingut Hahnmühle

Weingut Hahnmühle

Martina und Peter Linxweiler bewirtschaften ihr Weingut im Alsenztal - einem Seitental der Nahe - seit 1987 ökologisch, konsequenterweise versorgt eine eigene Wasserkraftanlage in der ehemaligen Getreidemühle den Betrieb mit Strom. Wichtigste Rebsorte ist der Riesling, der 55 Prozent der Rebfläche einnimmt. Dazu gibt es je 10 Prozent Weißburgunder, Silvaner und Roten Traminer, sowie Spätburgunder als wichtigste rote Sorte. Der Alisencia genannte Riesling stammt aus einer Schieferlage, dem Alsenzer Elkersberg. Diese Steillage ist schon lange die Spitzenlage der Hahnmühle, zu der sich mit dem 2015er Jahrgang eine Parzelle im von Vulkangestein geprägten Ebernburger Schlossberg gesellt. Die weiteren Weinberge liegen im Cöllner Rosenberg, den Oberndorfer Lagen Beutelstein und Aspenberg und in der südlichsten Lage des Anbaugebiets Nahe, dem Steckweiler Mittelberg. Seit dem Jahrgang 2016 ist Sohn Johannes für den Ausbau der Weine verantwortlich.

Lagen:

Elkersberg (Alsenz)
Beutelstein (Oberndorf)
Aspenberg (Oberndorf)
Feuersteindrossel (Oberndorf)
Rosenberg (Cölln)
Mittelberg (Steckweiler)
Schlossberg (Ebernburg)

Aktuelle Weine:

2020    Riesling und Roter Traminer trocken
2020    Riesling trocken "Alter Wingert"
2020    Weißburgunder trocken Oberndorfer
2020    Chardonnay trocken Oberndorfer
2020    Riesling trocken "Sandstein"
2020    Roter Traminer Spätlese trocken
2020    Riesling trocken "Alisencia"
2020    Riesling trocken Alsenzer Elkersberg
2020    Riesling trocken Ebernburger Schlossberg
2020    Riesling trocken Oberndorfer Aspenberg
2020    Riesling und Roter Traminer Spätlese "feinherb"

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.