© Weingut Wörner

Weingut Wörner

Matthias Wörner, der den Betrieb inzwischen von seinem Vater Heinrich übernommen hat, bewirtschaftet 5 Hektar Weinberge in Durbach in der Ortenau. Matthias Wörner hatte seine Winzerlehre bei Salwey und Müller-Catoir gemacht, dann in Geisenheim studiert, mit einem Auslandssemester an der Universität Stellenbosch. 2016 ist er in den elterlichen Betrieb zurückgekehrt, der sich bis dahin - neben Wald und Wiesen - auf die Traubenproduktion von 5 Hektar Steillagenweinbergen konzentrierte. Das Gros der Trauben liefert er nach wie vor an ein anderes Weingut in Durbach, baut aber inzwischen den Ertrag von 1,5 Hektar selbst aus, erster Jahrgang war 2017. Die Weinberge liegen im Durbacher Kochberg, die Reben wachsen auf Granitgestein. Riesling und Spätburgunder sind die wichtigsten Rebsorten, gefolgt von Grauburgunder, Müller-Thurgau und Roter Traminer. Der Keller befindet sich derzeit in einem aus Natursteinen erbauten alten Brennhaus, der Wein wird im ehemaligen Pferdestall gelagert. Alle Weine werden spontanvergoren und lange auf der Hefe in neuen und gebrauchten Eichenholzfässern ausgebaut. Ziel von Matthias Wörner sind eigenständige, ausdrucksstarke Weine im moderaten Alkoholbereich. 2021 wurde die aus Holz des eigenen Waldes erbaute Vinothek fertiggestellt.

Lagen:

Kochberg (Durbach)

Aktuelle Weine:

2019    Steillage Weiß
2019    Klingelberger Riesling trocken Durbacher
2019    Grauburgunder trocken Durbacher Kochberg
2019    (Roter Traminer) trocken
2019    Spätburgunder Rosé trocken Steillage
2018    Spätburgunger trocken Durbacher Kochberg

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.