Helen und Martin Schmidt / © Weingut Friedrich Kiefer

Weingut Friedrich Kiefer

Helen und Martin Schmidt übernahmen 2008 den Betrieb, der 1851 von Friedrich Kiefer gegründet worden war. Der Önologe Martin Schmidt war bereits seit dem Jahrgang 2003 für die Vinifikation der Weine verantwortlich, sowohl des 12 Hektar großen eigenen Weingutes als auch der angeschlossenen Erzeugergemeinschaft. In den letzten Jahren wurden neue Weinberge erworben, der Keller erneuert und neue große Holzfässer und Barriques für den Ausbau der Rotweine angeschafft. Das Weingut ist auf die Burgundersorten spezialisiert: 38 Prozent der Rebfläche nimmt Spätburgunder ein, 19 Prozent Grauburgunder und 10 Prozent Weißburgunder. Hinzu kommen Rebsorten wie Scheurebe, Muskateller oder Sauvignon Blanc. Die Paradelage des Weingutes, der Eichstetter Herrenbuck, besteht aus Löss-, Lehm- und Vulkanverwitterungsböden in unterschiedlicher Zusammensetzung. Die Weine werden nach intensiver Vorklärung langsam und kühl vergoren und auf der Feinhefe ausgebaut. Die Rotweine werden maischevergoren und in großen Eichenholzfässern oder im Barrique ausgebaut.

Lagen:

Herrenbuck (Eichstetten)

Aktuelle Weine:

2017    Weißburgunder trocken (1l)
2017    Grauburgunder Kabinett trocken Eichstetter Herrenbuck
2017    Chardonnay Kabinett trocken Eichstetter Herrenbuck
2017    Auxerrois trocken Eichstetter Herrenbuck
2016    Weißburgunder Spätlese trocken "Tradition" Eichstetter Herrenbuck
2016    Grauburgunder Spätlese trocken „Tradition“ Eichstetter Herrenbuck
2017    Weißburgunder trocken „Dreistern“ Eichstetter Herrenbuck
2017    Grauburgunder trocken „Dreistern“ Eichstetter Herrenbuck
2017    Rivaner-Riesling "feinherb" "Bio" "Charakterwein"
2015    Spätburgunder trocken Eichstetter Herrenbuck
2015    Spätburgunder trocken „Dreistern“ Eichstetter Herrenbuck

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.